Künstlerischer Leiter

Matthew Lynch

– zur Website

Unser künstlerischer Leiter, Matthew Lynch, kommt aus Leicester in England. Während seines Juniorstudiums am Royal Northern College of Music in Manchester studierte er Querflöte, Klavier, Komposition und Dirigieren. Es folgte ein Studium der Musikwissenschaft und ein Aufbaustudium an der Querflöte am St Hugh’s College, Oxford University.

Als Dirigent hat Matthew schon einen langen Weg hinter sich. Mit 16 Jahren gründete er in seiner Heimatstadt das Laienorchester Leicestershire Sinfonia und während seines Studiums in Oxford war er Chefdirigent des Oxford String Ensembles, der Oxford University Philharmonia und des St Hugh’s College Orchestra. Er ist Gründer der Oxford Opera und leitete diese als Musikdirektor bei den Inszenierungen von Purcells Dido und Aeneas und bei Brittens The Turn of the Screw. Im Jahr 2011 führte Matthews Weg nach Deutschland, zunächst nach Ingolstadt.

Dort leitete er als Dirigierassistent den Jugendkammerchor Ingolstadt, unter anderem bei den AUDI Sommerkonzerten 2011. Im darauffolgendenen Jahr 2012 kam Matthew nach Dresden, um sein Dirigierstudium bei Georg-Christoph Sandmann an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ zu beginnen, welches er im Juni 2014 erfolgreich abschloss. Seit März 2013 übernimmt Matthew die künstlerische Leitung des Orchesters Lausitzer Braunkohle in Hoyerswerda.

Im Juli 2014 kreuzte sein Weg den des Werkstattorchesters und er wurde unser Künstlerischer Leiter. Sein kunstvoll und präzise geführter Taktstock leiten das Orchester sicher durch die Stücke und während der Probenarbeit gibt er seine jahrelange Erfahrung in der Orchesterarbeit an die jungen Dirigenten weiter und hilft ihnen am Semesterbeginn bei der Programmauswahl. Dabei zeigt er viel Engangement und didaktisches Feingefühl. Jedes Semester entsteht so ein vielseitiges Programm in künstlerischer Zusammenarbeit zwischen Matthew, dem Orchester und den Dirigenten.